BASKita

Das neue soziale Projekt

Baskets4Life macht den BASKita-Kickoff

13.01.2022

Im Video: Impressionen und Statements vom Kickoff im EWE Baskets Club Center

Nach den bereits erfolgreich umgesetzten und mit Preisen ausgezeichneten Projekten CEWE Baskids Grundschulliga und StreetBaskets4Life geht der Baskets4Life e.V. nun die nächste große Aufgabe an. Am gestrigen Mittwoch wurde nach gelungener Pilotphase der offizielle Kickoff für BASKita im Club Center der EWE Baskets Oldenburg gemacht.

 

Integration, Diversität, Mobilität, Ernährung und die Vermittlung von Werten: Der Verein hat sich unter der Regie seines Vorstand-Duos mit Dr. Bernhard Skupin (Vorsitzender) und Hermann Schüller (2. Vorsitzender) und dank der Unterstützung von Hauptförderer Semco mit BASKita eine ambitionierte Agenda gesetzt, um Vorschulkinder spielerisch an Bewegung und Sport heranzuführen.

 

„Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Teil dazu beizutragen, dass wir in unserer Gesellschaft ein besseres Miteinander hinbekommen. Und kaum etwas eignet sich besser dazu als der Sport, um Menschen zusammenzubringen und andere zu motivieren. Dabei geht es nicht allein nur um körperliche Bewegung. Wir wollen Werte vermitteln und so vor allem jungen Menschen aufzeigen, was sie alles aus sich machen können und zu was sie fähig sind, wenn sie sich selbst entdecken und das in einer Gemeinschaft, die ihnen Hilfestellungen bietet", sagt Dr. Bernhard Skupin, Vorsitzender des Baskets4Life e.V.

 

Qualifizierte BASKita-Coaches leiten die Kinder in Kindertagesstätten wöchentlich im Rahmen dieses Programms an. Über den Sport sollen den Kindern grundlegende Werte wie Respekt, Vertrauen und Fairness vermittelt werden. Die Kinder steigern über Erfolgserlebnisse ihr Selbstvertrauen und erleben das Gemeinschaftsgefühl des Sports. So wird auch die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund gestärkt.

 

„Anstatt immer nur darüber zu reden, was alles in unserer Gesellschaft falsch läuft, haben wir uns gefragt: Bei welchen gesellschaftlichen Problemen können wir mit unserer Expertise Lösungen und Hilfestellungen anbieten? Kinder und junge Menschen spielerisch in Bewegung zu bringen und ihnen aufzuzeigen, welchen Spaß es macht, an sich zu arbeiten und etwas für sich zu tun, ist eine der zentralen Aufgaben, um präventiv und nachhaltig Probleme in unserer Gesellschaft anzugehen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist Integration. Der Sport schafft Räume und Gelegenheiten, sich aufeinander einzulassen, sich zu verstehen und in einem Team an einem Strang zu ziehen. Wir haben in unseren Projekten CEWE Baskids Grundschulliga und StreetBaskets4Life bereits aufgezeigt, wie gut das funktioniert und mit welcher Freude sich jeder dort einbringt. Nun erweitern wir unser Angebot mit dem Projekt BASKita. Wir haben erkannt, dass es Sinn macht, schon viel früher bei den Kindern anzusetzen. Wir haben Förderer, die uns bereits auf diesem Weg großartig unterstützen. Allerdings benötigen wir weitere Hilfe, um diese Herausforderung bewältigen zu können", so Hermann Schüller, 2. Vorsitzender und Ideengeber, Initiator des Baskets4Life e.V.

 

BASKita hat bereits innerhalb weniger Wochen in der Pilotphase 16 Kitas mit 300 Kindern in vier Landkreisen als Kooperationspartner gewonnen. Mittel- und langfristig sollen 100 Kitas in der Nordwest-Region Teil dieses sozialen Projekts werden. In diesen Tagen startet nun der offizielle Trainingsbetrieb in den Kooperations-Kitas unter der Steuerung von André Galler, sportlicher Koordinator beim Baskets4Life e.V.

 

„Wir haben anfangs nicht mit solch einem Erfolg schon in der Pilotphase im Herbst 2021 gerechnet. Allein, dass wir da schon 16 Kindertagesstätten in unser Projekt aufnehmen konnten, zeigt auf, über welches Potenzial BASKita verfügt. Der Baskets4Life besetzt hier mit geschulten Coaches ein Feld, in dem er seine Kompetenz in den Bereichen Sport, Aktivität, Team Building bis hin zu Ernährungsberatung ausspielen kann. Wir ergänzen die Betreuung der Kinder und bereichern ihren Alltag in den Kitas. Das hört bei der sportlichen Betätigung nicht auf. Eine eigens für das Projekt mit viele Liebe zum Detail aufwendig entworfene BASKita-Fibel rundet unser Angebot ab. Im Prinzip bietet sich so jedem, der uns auf diesem Weg unterstützen will, die Möglichkeit, mit dem Erwerb einer Fibel einem Kind neun Monate lang die Betreuung durch BASKita zu sichern", sagt Daniel Pleines, Leiter Marketing EWE Baskets Oldenburg.

 

Der Baskets4Life e.V. bedankt sich an dieser Stelle bei der Matthäi GmbH & Co. KG, dem Gesundheitspartner pronovaBKK und der EWE AG als weitere Förderer des Projekts.

1